Neuer Blog-Artikel

Quittengelee

Lange habe ich überlegt, welches Rezept ich in meinen ersten Artikel stelle. Zum Glück ist

ja noch Quittenzeit und ich liebe Quitten in allen möglichen Variationen. Dieses Rezept ist mein absoluter Favorit. Nicht nur, weil es köstlich schmeckt, es ist auch so vielseitig einsetzbar.

So würze ich gern Soßen, oder glasiere Kuchen damit.

Mein Gelee ist eine eher herbstliche Variante Zimt, Nelken und Anis. Ihr könnt aber auch ganz nach Geschmack die Gewürze variieren.

Es braucht etwas Vorbereitungszeit und ist nicht ganz so schnell zu kochen, aber es lohnt sich!

 

 

1kg Quitten

1kg Gelierzucker

2 Zimtstangen, 2 Sternanis, 6 Nelken

 

Die Quitten waschen und ungeschält in Stücke schneiden, die ihr zusammen mit den Gewürzen in einen großen Topf gebt. Nun werden die Quitten ca 1,5 Stunden weich gekocht. Damit der Geschmack schön intensiv wird, die Quitten am besten über Nacht im Topf ziehen lassen.

Am nächsten Tag den entstandenen Saft durch ein Haarsieb filtern, die Quitten ebenfalls in ein Haarsieb geben und den Saft auspressen. Den Saft abmessen, es sollte 1 Liter sein. Eventuell mit Wasser auffüllen. Jetzt den Saft mit dem Zucker mischen und ca 4 Minuten sprudelnd kochen lassen. Das Gelee in heißausgespülte Gläser geben.

Das Gelee hält sich mindestens 1 Jahr.

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Kitchen love (Mittwoch, 23 November 2016 20:28)

    Hört sich sehr gut an, probiere ich bald mal aus :-)