Neuer Blog-Artikel

Key Lime Pie

Es gibt zwei Monate im Jahr, mit denen ich so gar nichts anfangen kann. Januar und Februar.

Das Wetter ist meistens grau, Wintersport mag ich nicht, Feiertage gibt es auch nicht und nochmal es ist draußen meistens grau! Der einzige Lichtblick für mich, ist die Aussicht auf den März und den Frühling. Ja und wenn dann die Winterdepression zugeschlagen hat,  hole ich mir mit dem Key Lime Pie ein bisschen Florida  nach Hause. Der Key Lime Pie gehört zu Florida wie die Sonne.

In Key West habe ich zum erst mal gegessen . Von da an war er mein Dessert in Florida. Natürlich behauptet in Florida jedes Restaurant den besten Lime Pie zu haben. Mein Favorit ist die Key Lime Pie Factory in Key West. Die Konsistenz ist cremig und nicht zu süß, der Boden nicht zu dick und die Stücken sind echt riesig.

Wieder zurück aus dem Urlaub habe ich mich auf die Suche nach einem Rezept gemacht, das meinem Lieblingskuchen im Urlaub am nächsten kam und nach langem Probieren...hier ist es :

 

  • 250g Butterkekse
  • 150g zerlassene Butter
  • 4 Eigelb
  • 1 Dose gezuckerte Kondensmilch, z. Bsp. von Milchmädchen (400ml )
  • 200ml Limettensaft / Flasche, z.Bsp. von Hitchcock

Die Kekse in einen Gefrierbeutel geben und zu kleinen Stückchen zerbröseln. Die zerlassene Butter mit den Keksbröseln mischen. Die Butter-Brösel-Mischung in eine 26cm Tarteform geben, andrücken und einen Rand von 2cm hochziehen.

Für die Füllung die Eigelb mit der Kondensmilch verrühren und zum Schluß den Limettensaft unterrühren. Die Füllung auf den Keksboden geben und im Backofen bei 175 Grad 25 Minuten backen.

 

Ich habe es auch mit frischem Limettensaft probiert, das war mir aber viel zu sauer . Daher das Konzentrat aus der Flasche. Zum Pie passen frische Sahne oder eine Kugel Eis .

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0