Stachelbeer Tarte

Auf den Wochenmarkt gehe ich zu jeder Jahreszeit gern, aber im Sommer am allerliebsten.

Die Fülle von frischem Obst und Gemüse ist fantastisch.

Heute konnte ich nicht an den Stachelbeeren vorbeigehen . Ich mag die herbe Säure der Stachelbeeren und verwende sie sehr gern zum Backen.

Für die Tarte habe ich ein wunderbares Rezept aus Mürbeteig und einem Creme Fraiche Guss.

Die Stachelbeeren kann man übrigens auch durch Johannisbeeren, Blaubeeren oder auch Rhabarber ersetzen.

 

Für eine Springform mit 23cm Durchmesser braucht ihr:

 

Teig

  • 250g Mehl
  • 125g weiche Butter
  • 90g Puderzucker
  • 1 Ei

Füllung

 

  • 800g Stachelbeeren, geputzt
  • 200g Creme fraiche
  • 100g Zucker
  • 1 Tl Vanilleextrakt oder 1 Tl  Vanillinzucker
  • 1 Päck. Soßenpulver zum Kochen
  • 3 Eier

 

Aus den Zutaten für den Teig einen Mürbeteig kneten und in eine gefettete Backform geben. Rand von ca 2-3 cm hochziehen und die Form in den Kühlschrank stellen.

 

Für den Guss die Eier mit Creme fraiche verrühren, Vanilleextrakt, Zucker und Soßenpulver dazugeben und zu einem sämigen Guss rühren.

 

Die Stachelbeeren auf dem Tarteboden verteilen, den Guss über die Stachelbeeren geben.

 

Im Backofen bei 180Grad 45-55 Minuten backen.

Den Kuchen vor dem Anschneiden komplett auskühlen lassen.

 

Guten Appetit!

 

 

Tipps:

  • probiert anstelle der Stachelbeeren auch mal Johannisbeeren oder Rhabarber aus
  • wenn ihr im Mürbeteig den Zucker durch 1 Teel. Salz ersetzt, kann man ihn auch für herzhafte Tartes verwenden
  • das Soßenpulver kann auch durch 1 EL Stärke und 1 EL Mehl ersetzen

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Angelina (Sonntag, 23 Juli 2017 22:36)

    Liebe Anett,

    da hast du aber mal wieder gezaubert!

    Ich liebe Stachelbeeren auch! Ich habe es bisher bloß nie geschafft sie zu verbacken, sie waren einfach zu schnell weggenascht ;-)

    Wenn ich das nächste Töpfchen in der Hand halte, denke ich an dein Rezept!

    Ganz liebe Grüße
    Angelina

  • #2

    Anett (Sonntag, 30 Juli 2017 14:46)

    Liebe Angelina,
    die Tarte kann man auch mit vielen anderen Beeren backen.
    Dann kannst du die Stachelbeeren ruhig wegnaschen J
    LG Anett